Sonntag, 16. Juli 2017

7 Sachen Sonntag

Die zauberhafte Frau Liebe hatte die Idee zum 7 Sachen Sonntag.7 Bilder von Sachen, für die ich an diesem Tag meine Hände gebraucht habe.Ob für 5 Minuten oder 5 Stunden ist unwichtig.Gesammelt werden diese Beiträge nun bei Anita auf Grinsestern.


Den Computer angemacht - angehenden Autoren soll man ja keine Steine in den Weg legen :-)



Angefangen einen neuen Spülschwamm zu häkeln - Ohnezahn beäugt das sehr misstrauisch

Das DVD Regal mal wieder geordnet

Zweimal beim Monopoly haushoch verloren

Die Bilder von der Vorstellung der Dramatischen Bühne in Rahmen gesteckt 
Beim Gute Nacht Buch vorlesen die Seiten umgeblättert


Ein Glas Wein eingeschenkt


Sonntag, 9. Juli 2017

Sonntags Impressionen

Heute stand ein Besuch im Grüneburgpark an.
Dort spielte die "Dramatische Bühne" das Kinderstück "Die Piraten der Karibik".

Hier einige Impressionen:

Erste Hinweise im Park

Wir haben die Spielstätte gefunden

Freilufttheater

Das Piratenschiff

Nach dem Stück standen die Schauspieler für ein Fotoshooting bereit

Die Kleine Lady mit Jack Sparrow 

... und mit der Seejungfrau

Wir waren von dieser Schauspieltruppe wieder einmal wirklich begeistert.
(Und alle anderen Kinder auch. Jedes Kind das ich gehört habe wollte nächstes
Wochenende wiederkommen. Da wird übrigens "Alice im Wunderland gespielt.)

Theater at it's very, very best. Ein Besuch ist für jeden der in und um Frankfurt wohnt
absolut zu empfehlen.

7 Sachen Sonntag

Die zauberhafte Frau Liebe hatte die Idee zum 7 Sachen Sonntag.7 Bilder von Sachen, für die ich an diesem Tag meine Hände gebraucht habe.Ob für 5 Minuten oder 5 Stunden ist unwichtig.Gesammelt werden diese Beiträge nun bei Anita auf Grinsestern.


Die restlichen 120 Eisstiele beklebt

Eine Schublade bemalt

Das Laminiergerät angeworfen

Das Navi angeworfen

Essen zum Tisch getragen

Laut geklatscht

Einen Salat umgerührt
n

Sonntag, 21. Mai 2017

Allerley Hexerey oder: Wir nach Fulda fuhren, um eine Hexe zu retten

Die Kleine Lady und den großen Hund ließen wir bei solch einem gefährlichen
Vorhaben zu Hause beim Patriarchen.
Aber der beste aller Ehemänner und ich warfen uns mutig ins Auto und fuhren
gen Norden, in die liebliche (und für Hexen sehr gefährliche) Barockstadt Fulda.

Dort angekommen sammelten wir noch kurz unsere Mitstreiter ein, stärkten uns
und fuhren dann mit dem Auto Richtung Innenstadt. Aus taktischen Gründen
parkten wir unser edles Gefährt etwas weiter von dem Ort entfernt und schlichen
dann, fast unsichtbar zu dem Gebäude in dem wir die Beweise für die Unschuld der
Dame vermuteten die der Hexerei für schuldig befunden war.

Wir drangen in den Raum vor, fanden auch die Beweise und wollten uns grade wieder
auf den Rückweg machen, als uns plötzlich die echte Hexe erwischte. Wir versuchten
an ihr vorbei durch die Tür zu entkommen, doch diese schloß sich wie von Geisterhand
und nichts vermochte sie zu öffnen. Die Hexe sprach einen Fluch über uns aus, der es
uns unmöglich machte den Raum in dem wir uns befanden wieder zu verlassen.

Und da waren wir nun. Gefangen in einem Zimmer des Bürgermeisterhauses in Fulda,
im Jahre 1603.

Doch eine letzte Hoffnung blieb uns noch. Es kann uns gelingen den Fluch zu brechen
wenn wir alle Rätsel lösen können. Doch dafür bleibt uns nur eine Stunde Zeit ...

Und - was soll ich sagen: Wir haben es geschafft ! Und hatten sogar noch 1 1/2 Minuten
Zeit übrig ! Vielen Dank an das Team von Marions Events für diesen tollen
Live-Escape-Room. Es hat uns sehr viel Spaß gemacht hier zu spielen.

Der Schlüsselraum in Fulda


Mehr über Live-Escape-Räume kann man hier nachlesen.

Für uns (Wir und unsere allerbesten Freunde) war es, nach Hanau 
(Adventure Castle - Draculas Gruft), der zweite Raum den wir bespielt haben. 
Und das erste Mal, dass wir die Zeitvorgabe einhalten konnten :-)

Hexenwerk - die Vorgeschichte

Der Eingang zum Vorraum
   
Die Hexe
                                         
Wir haben es geschafft


Um unser bestandenes Abenteuer zu feiern, gingen wir anschließend noch äußerst 
lecker essen und ließen den Abend dann bei einem Glas Wein auf der Terasse
unserer allerbesten Freunde ausklingen.

Das "La Romantica" in Fulda


Ausblicke I

Ausblicke II

                                   
Am nächsten Morgen ging es dann wieder heim wo wir auch dem Patriarchen
und der Kleinen Lady ausführlich von unserem überstandenen Abenteuer 
Bericht erstatteten, Es war ein schönes Wochenende das wir unbedingt 
wiederholen sollten !


Montag, 13. März 2017

Spülschwämme aus Creative Bubble Wolle

Als ich die Bücher und die gehäkelten Spülschwämme im örtlichen Wollgeschäft
im Schaufenster gesehen habe, war es Liebe auf den ersten Blick.
Ich habe mir spontan beide Heftchen und die passende Wolle dazu gekauft.

Die beiden Heftchen

Inzwischen habe ich die Melone, das Spiegelei und die Zitrone gehäkelt.

Zitrone, Melone und Spiegelei

Die Anleitungen sind leicht vertändlich geschrieben und die Spülschwämme
lassen sich schnell nachhäkeln.

Zitrone im werden

Auch den Praxistest haben die Schwämmchen bereits bestanden.
Man kann damit wunderbar spülen.

Abwasch mit Melone

Fazit: Einfache, nützliche und freudebereitende Häkelarbeit.
Achtung: Suchtgefahr! :-)

Freitag, 21. Oktober 2016

Buchmesse - ein erstes Highlight

Am Mittwoch unternahmen wir - ganz spontan - einen Ausflug in die große Stadt.
Ich hatte nämlich bei Recherchen über Autoren die auf der Frankfurter Buchmesse
anwesend sind die Ankündigung einer Lesung bei Hugendubel gesehen.
Um 11.30 Uhr sollte dort Ingo Siegner erzählen und anschließend Bücher signieren.

Und da die "Drache Kokosnuss" Bücher zu unseren erklärten Lieblingsbüchern 
gehören machten wir uns um 10.40 Uhr auf den Weg. Zeitlich könnte es knapp
werden, aber ich hatte die Vorankündigung erst um 10.30 Uhr gelesen.

Auf dem Weg in die große Stadt

Bei Hugendubel angekommen flitzten wir natürlich zuerst in die Kinderbuch Abteilung.
Ingo Siegner fanden wir dort nicht aber dafür ziemlich schnell dieses Plakat:

Plakat bei Hugendubel
Also schnell in den ersten Stock und da sahen wir ihn (und viele Kinder und Erwachsene).
Die Kleine Lady fand noch einen Sitzplatz, der beste Ehemann der Welt und ich standen
hinter den Stuhlreihen.

Und Siegner erzählte ganz mitreißend die Geschichte wie der kleine Drache Kokosnuss
aus dem Ei geschlüpft ist und zeichnete dazu die Bilder. (Beides kann er übrigens ganz
klasse. Wir - sowohl die Erwachsenen als auch die Kinder - mussten oft lauthals lachen).


Kokosnuss schlüpft aus dem Ei


Man merkt ihm an dass ihm das alles auch viel Spaß macht
Im Anschluss daran lässt sich die Kleine Lady noch ihr mitgebrachtes Buch signieren und
Ingo Siegner schüttelt sogar ihrem Plüsch Kokosnuss die Pfote :-)

Die Kleine Lady lässt sich ihr Buch signieren
Dann gibt es noch ein Foto mit dem ebenfalls anwesenden (leider stummen, da erkältet)
Drachen Kokosnuss.

Kokosnuss und die Kleine Lady
Zum Abschluss kauften wir noch das letzte der Kleinen Lady noch Fehlende Kokosnuss Buch
und dann ging es gut gelaunt wieder nach Hause. 

Sonntag, 16. Oktober 2016

7 Sachen Sonntag

Die zauberhafte Frau Liebe hatte die Idee zum 7 Sachen Sonntag.7 Bilder von Sachen, für die ich an diesem Tag meine Hände gebraucht habe.Ob für 5 Minuten oder 5 Stunden ist unwichtig.Gesammelt werden diese Beiträge nun bei Anita auf Grinsestern.


Brötchen aufgeschnitten. Der beste Ehemann der Welt und die Kleine Lady hatten Frühstück gemacht

Schablonen ausgeschnitten für diverse Halloween Basteleien

Wackelaugen und Pfeifenputzer an diversen Monsterchen angebracht

Die Autotür geöffnet um dann mit der ganzen Familie zum Sonntagsspaziergang
nach Wilhelmsbad zu fahren

Wieder zuhause das Teetablett gedeckt


Spielfiguren auf dem Spielbrett bewegt

Die Küchenmaschine aus dem Keller geholt damit der beste Ehemann der Welt
Kartoffeln reiben konnte die er anschließend zu allerköstlichsten
Kartoffelpuffern weiterverarbeitete 

Einen wunderschönen Sonntag
Lari